Montag, 14. März 2011

Als Teenie las ich die beiden Bücher von Gudrun Pausewang "Die Wolke" und "Die letzten Kinder von Schewenborn". Das prägte meine politische Einstellung zum Thema friedliche und nicht-friedliche Atomnutzung für immer.
Ich denke voller Mitgefühl ganz besonders an alle die Frauen in Japan und in der sonstigen derzeit betroffenen Welt, die -wie ich- zur Zeit schwanger sind. Ich bin unendlich dankbar, dass die Schwangerschaft schon so weit ist, dass zumindest schon alles "dran" ist an dem Kleinen. Denn die momentanen Nachrichten schließen bei einem SuperGAU in Japan auch eine Belastung mit Strahlen bei uns nicht mehr aus. 1986 beim SuperGAU in Tschernobyl war ich fast 13. Ich kann mich gut an die Angst erinnern. Nur heute trage ich Verantwortung für kleine Kinder.
Ich bin für einen sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie!!! Auch in Japan dachte man ein Erdbeben 9,0 kann es nicht geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lieber Leser! Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich sehr!