Samstag, 16. Juli 2011

Isabella Messenger - meine Zusatz-Anleitung Trägerseite wechselbar

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe mir erlaubt, meine Lösung hier mal in Bildern zusammenzufassen. Ich hoffe auch der Nähanfänger (wie ich es ja auch vor nicht all zu langer Zeit war) versteht es.

Also ich fasse noch einmal mein Problem zusammen:

1. In der Anleitung der Messenger-Variante für die Isabella von Jolijou ist eine Verlängerung des Trägerschnittteils um ca. 74 cm empfohlen.
Auch wenn man zu den kleinen, schlanken Menschen gehört, ist das mit einer Winterjacke evtl. schlecht machbar.

2. Man muss sich beim Nähen entscheiden: trage ich meine Tasche lieber links-quer oder rechts-quer über der Brust gekreuzt? Und so näht man dann den einen langen Träger entweder links oder rechts am vorderen Besatzteil fest. Basta.
Das ist vor allem wenn man die erlaubte Verkaufsmenge ausnützen will doof, da man das dem potentiellen Kunden das ja eigentlich sagen müßte. Schließlich hat fast jeder seine bevorzugte Seite.
Der Vollständigkeit halber: man kann die Tasche theoretisch auch anders tragen, dann ist die schöne Vorderseite mit Verschluss und Täschchen hinten auf dem Rücken :(

Das Annähen am Besatz nach Anleitung sieht dann so aus:

Nun stand ich da, hatte meinen Träger auf 74 cm zugeschnitten und dachte mir: "wie blöd, jetzt auf welche Seite? und wie verlängere ich das Teil?"

Meine Lösung sieht so aus:

Ich konstruiere ein Schnitteil, das ich 4 Mal im Bruch zuschneide.
(Im Bild ist es bereits aufgeklappt)


Alle Teile werden mit Vlieseline verstärkt. Je eine Seite mit H 640. Dann werden je zwei Teile rechts auf rechts gelegt und an den langen, geknickten Seiten zusammengesteppt.
Die kurzen Kanten bleiben offen.


Das Ganze wenden, bügeln und entlang der eben zugenähten Seiten knappkantig absteppen.

Das mache ich jetzt zweimal.


Auf jedes dieser fertigen Teile, fädle ich einen D-Ring (Steg 3 cm)an die dünnste Stelle.

Es wird zusammengeklappt und je an eine Seite des Besatzes innerhalb der Nahtzugabe angenäht (statt des Trägers, der D-Ring zeigt nach innen zur Taschenmitte)
Das ergibt später die Möglichkeit, den Träger einmal links und einmal rechts variabel durch den bevorzugten D-Ring zu ziehen.



Jetzt brauchen wir noch die Verlängerung des Trägers:

Ich habe ein Stück Stoff 50 x 10 cm zugeschnitten. Dieses wird mit H250 verstärkt und anschließend wie Schrägband gefaltet. Also einmal längs in der Hälfte bügeln und dann beide Seiten zu diese Hälftelinie nach innen gefaltet. Man schlägt das eine kurze Ende zuvor ca 1 cm nach innen.


Jetzt die offene Kante und das gefaltete Ende steppen und dadurch schließen. Wer mag, kann auch die andere lange Seite noch absteppen.


Am ursprünglichen Trägerende schlage ich die offen gebliebene Seite 1 cm nach innen um, schiebe mein neues Verlängerungsteil ein und schließe die Öffnung und befestigte gleichzeitig das neue Teil. Mit einem Kreuz das innenliegende Ende verstärken.




Jetzt kann man die Tasche dann soweit wie in der Anleitung fertig nähen. (Futter an Außenteile nähen, Vorder-und Rückseite zusammennähen, Boden einsetzen) Dabei bleibt das verlängerte Trägerende einfach lose.
Zwischenergebnis:


Das Ende des Trägers wird jetzt durch eine Leiterschnalle und dann den gewünschten D-Ring gezogen und anschließend wieder durch die Schnalle nach oben.
Wen es nun stört, daß das lange Ende des Trägers lose herab hängt, kann wie ich einen Klett anbringen.


Die Leiterschnalle dient der Sicherheit. Auf einen Klettverschluss, wie von Claudia vorgeschlagen alleine wollte ich mich nicht verlassen, da ich dazu tendiere meine halben Haushalt dabei zu haben und das Gewicht,naja... ihr wißt vielleicht...
Endergebnis einmal links und einmal rechts:
Auf das Knopfloch beim Verschluss habe ich verzichtet, da mich bei meiner City-Tasche das echt nervt und ich sie nie schließe. Ich habe stattdessen einen Klett mit einem KamSnap kombiniert. Den Knopf könnte man ja zur Zierde einfach annähen.
Rückseite:

Für Innen habe ich mir einen kleinen Gag einfallen lassen.
Eine Windeltasche zum anknöpfen innen im Futter per KamSnaps. Die Tasche ist nach einer Anleitung von Noodlehead genäht.



 So. Fertig. :)) Bin gespannt auf euere Kommentare!
Und liebe Grüße
Eure Ruth

Kommentare:

  1. Schööööön :-)
    Mit dem zunehmenden Alter der Kinder wird der Tascheninhalt leichter und weniger ;-)
    Ich wünsch Dir alles Gute!
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Genial gelöst! Eine tolle Tasche übrigens.
    LG Ela

    AntwortenLöschen
  3. Die Tasche ist ja klasse geworden. So etwas könnte ich nie nähen. Mein Kompliment :-)
    LG
    Ari
    http://ari-sunshine.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Lieber Leser! Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich sehr!