Montag, 31. Oktober 2011

Regenbogenkuchengeburtstagswahnsinn

Heute wird mein Großer 8 Jahre alt.
Ich kann es gar nicht glauben.
Irgendwie ist die Zeit im Flug vergangen.
Und da er am 31.10. geboren ist, an Halloween, haben wir an dem Tag immer eine Party im Haus.
Ich kann mich sehr gut erinnern, als ich mit meinem Geschrei mit Wehen auf dem Weg zum Auto die Kinder, die in der Nachbarschaft unterwegs waren verschreckt habe. Die dachten das ist ein Halloweenscherz.
Der Große bekommt heute die in meiner Familie traditionelle Geburtstagstorte - eine Buttercremetorte. Da diese aber gar nicht Kindergeburtstagstauglich ist habe ich sie regenbogenfarben gestaltet.
Also gestern war allgemein nicht mein Tag.
Ich habe den Grundpudding für die Creme 3 (!) mal gekocht. Das dritte Mal mit geborgter Milch von meinem Bruder und gemeinsam mit meinem Liebsten zur gedanklichen Unterstützung. Ich war der Überzeugung, dass ich die Torte im Schlaf backen kann... Dabei habe ich 2 Mal vergessen die Speisestärke kalt anzurühren und hab sie in die warme Milch gekippt...das ergibt ziemlich schnell einen Stärkeklumpbrei...4,5 kg davon um genau zu sein.
Naja abends habe ich dann das Geburtstagsshirt noch fertig genäht - natürlich das Halsbündchen erst mal falsch rum angenäht... Und so ging das den ganzen Tag :)
Hier die Bilder: (aufgeschnittene Torte erst später)





Der Schnitt ist aus der Ottobre 2009/1. Nicky vom Stoffmarkt und ewig gehorteter Aufbügler - paßt gut zu dem jungen Mann :)
Nachtrag: so sieht die Torte von innen aus!!!!!!!


Liebe Grüße
Ruth

Freitag, 28. Oktober 2011

Dienstag, 25. Oktober 2011

Kleine Häkeleien



Hände still halten geht garnicht...
Aus von Carola ausgeliehenem Buch ist der Tassenwärmer. Der Stern stammt von hier.
Liebe Grüße Ruth

Sonntag, 23. Oktober 2011

Grunge - Fehmarn im Holzfällerlook

 
Posted by PicasaEndlich hat mein Liebster auch etwas genäht bekommen. Bei Aladina habe ich diesen tollen Fleece erstanden. Jetzt hat er eine Weste daraus bekommen, der Schnitt ist Fehmarn von Farbenmix.
Er hat natürlich keine Pril-Blume im Gesicht in echt... er wollte nur nicht gezeigt werden.
Liebe Grüße Ruth

Freitag, 21. Oktober 2011

Der Hase und der Igel...mal anders...

Kennt ihr die Geschichte vom Hasen und vom Igel?
Genau die habe ich heute erlebt.
Nachdem ich mit allen Kindern unterwegs war und auch noch meinen Geldbeutel in einem Laden liegen gelassen hatte war ich nach solchen unnötigen Umkehr-Extratouren endlich in der Apotheke um die vorbestellten Globuli für den Jüngsten abzuholen.
Es waren aber die falschen. D12 statt C12.
Bedient wurde ich von einer netten jungen Dame mit strahlend blauen Augen und langen blonden Haaren zum Pferdeschwanz gebunden. Sie sagte:"Kein Problem, die sind in unserer Partnerapotheke verfügbar. Ich rufe gleich an und sage Bescheid um sie zu reservieren."

Ich (direkt vor der Haustüre geparkt) sprinte zum Auto, fahre die 200 (!)  Meter zur anderen Apotheke los, parke wieder direkt vor der Haustüre, sprinte rein...
...Eine nette junge Dame mit strahlend blauen Augen und blonden Haaren zum Pferdeschwanz gebunden bedient mich sofort und gibt mir die Globuli....ich stutze...schau sie nochmal an...ratter, ratter in meinem Kopf...und frage sie:"waren sie nicht gerade noch in der anderen Apotheke, oder sind sie verwandt mit der Dame die mich gerade bedient hat?". Sie sagt: "Ach das war dann wohl meine Zwillingsschwester!" Ich zahlte und verließ lachend die Apotheke !

Montag, 17. Oktober 2011

Stoffmarktausbeute und morgendliche Applisession

Mein "erstes Mal" - auf dem Stoffmarkt war schön, lustig aber auch anstrengend. Mit dem Kleinsten und noch Stillkind im Schlepptau und abwechselnd Kinderwagen und Marsupi-Trage. Wahrscheinlich hat er die ganze Nacht schlecht von Stoffen geträumt, mein Pensum heute Nacht ist sicher nicht mehr als 2 Stunden zusammenhängend zwischen 4 und 6 Uhr morgens.
ABER: ich will hier nicht jammern, denn er hat so tapfer durchgehalten und es hat sich ja gelohnt, wie ihr im ersten Bildchen sehen könnt.


 Und trotz Schlafdefizit: The Show must go on...
Gleich heute morgen saß ich schon an der Nähmaschine und arbeite fleißg an einer Babydeckenbestellung. Personalisiert soll sie sein.
Die frisch geschlüpfte Pia-Florentine bekommt sie.
Und dazu ein paar Bilder für alle da draußen, die noch immer von der Stickmaschine träumen müssen.
Man nehme Free Fonts und sucht sich eine schöne Schrift. Man schreibt den gewünschten Namen möglichst groß in Word im Querformat. Dann Copy/Paste und in Paint einfügen (Windows Standard Zubehör). Dort kann man vertikal spiegeln und alles ausdrucken.
Die spiegelverkehrte Schrift unter die beschichtete Vliesofix-Seite legen und auf die Papier-Oberseite mit dünnem Permanentmarker durchpausen. Auf die linke Stoffseite aufbügeln. Ausschneiden. Papier abziehen und auf den Unterstoff aufbügeln. Nun mit engem ZickZack die Buchstaben umnähen. Das sieht nicht so perfekt aus wie mit der Stickmaschine, aber dafür ist es Handarbeit :))Seht selbst:







Liebe Grüße Ruth

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Knistertuch, Traumfänger, Kalenderhülle und Blogtip!

Heute mal ganz Verschiedenes:
Für meinen Keinsten habe ich ein Knistertuch genäht und gleich eins zum Verschenken für eine Freundin mit dazu. Anleitung hier

 Eine Hülle für einen Familienplaner von hier


Und ein Traumfänger von mir gehäkelt. Gibt´s auch im Shop :)

Zu guter Letzt möchte ich euch den Blog einer lieben Freundin vorstellen:

Carola von "Sambadamba" ist im wirklichen echten Leben meine Nachbarin. Unsere Häuser liegen direkt nebeneinander und unsere Jungs gehen zusammen in dieselbe Klasse. Um so lustiger, dass wir eines Tages feststellten, dass wir ziemlich gleichzeitig mit dem Nähvirus infiziert waren und beide schon den Plan zum Eröffnen eines Dawanda-Shops hatten. Carola ist unglaublich kreativ und hat jetzt einen eigenen Blog, der sehr lesenswert ist!! Also geht mal gucken!!!
Liebe Grüße Ruth